Zusätzlichen Webserver anlegen

In diesem Abschnitt finden Sie eine Beschreibung wie Sie sich einen eigenen WebServer für IPSStudio einrichten können.

[Important]Important

IPSStudio unterstützt ab der Version 2.0 alle sicherheitsrelevanten Einstellungen von IP-Symcon, ein eigener Webserver ist deswegen nicht zwingend erforderlich.

Ein Betrieb von IPSStudio mit dem Standard WebServer von IP-Symcon auf Port 3777 ist ohne Probleme möglich.

Die Einrichtung eines zusätzichen WebServers empfiehlt sich aber insbesondere dann, wenn man mit den IPSView Clients von extern über eine Portweiterleitung auf seine IP-Symcon Installation zugreifen möchte.

In diesem Fall kann man mit dem Anlegen eines zusätzlichen WebServers mit aktivertem SSL Option die Kommunikation durch Zugriff von Dritten schützen.

[Important]Important

Die für den Zugriff von Extern nötige Portweiterleitung auf dem Router ist immer individuell zu erstellen und nicht Teil dieser Dokumentation.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema findet man im Internet.

[Tip]Tip

Sollten Sie bereits einen zusätzlichen WebServer mit aktivierter SSL Option für das WebFront eingerichtet haben, können Sie natürlich auch diesen WebServer gleich für IPSView verwenden.

  1. Öffnen Sie die Ansicht Objektbaum in der IP-Symcon-Verwaltungskonsole und selektieren Sie den Eintrag "Kern Instanzen":

    Zusätzlichen Webserver anlegen: Erster Schritt

  2. Wählen Sie Kontextmenü?Objekt hinzufügen?Instanz hinzufügen. Der Assistent Instanz hinzufügen wird geladen und angezeigt:

    Zusätzlichen Webserver anlegen: Instanz hinzufügen

  3. Wählen Sie das Gerät "WebServer" aus der Liste aus.

    Zusätzlichen Webserver anlegen: Instanz benennen

  4. Geben Sie einen passenden Namen ein (z.B. "WebServer IPSStudio") und wählen Sie als Ort "Kein(e)". Klicken Sie auf Weiter. Der Webserver wird angelegt und der Assistent geschlossen. Das Konfigurationsfenster des neuen Webservers wird automatisch angezeigt:

    Neuer Webserver: Konfiguration

  5. Legen Sie nun folgende Einstellungen fest (siehe auch die Abbildung):

    • Aktiv: ausgewählt

    • Server:All

    • Port: 83 (empfohlen; Sie können auch einen anderen freien Port in Ihrem Netzwerk vergeben)

    • SSL aktivieren: aktiviert

    • Benutze Authentifizierung: deaktiviert

  6. Bestätigen Sie mit Übernehmen.